ErlebnisReich Natur

Geschützte Naturlandschaften entdecken


Kraniche, Buchenwälder & Co. Naturerlebnis-Tipps im Überblick
Unten geht es weiter Unten geht es weiter
Urige Wälder, wildromantische Küstenabschnitte, ruhige Seen und eine artenreiche, heimische Flora und Fauna - Natur pur in MV.

Geschützte Naturlandschaften in Mecklenburg-Vorpommern

Unberührte Natur wird immer seltener. Kaum noch gibt es Gelegenheit, Landschaften in ihrer ursprünglichen Form zu erleben. In den Nationalparks des Landes darf sich die Natur ohne Einfluss des Menschen entfalten. Nicht nur Pflanzen und Tiere finden hier an abgelegenen Plätzen ihr eigenes kleines Paradies. Der beispielhafte Umgang des Menschen mit der Natur spiegelt sich auch in den Naturparks und Biosphärenreservaten wider. Nicht ohne Grund stehen die malerischen UNESCO-Welterbestätten wie die Deutschen Buchenwälder und die Biosphärenreservate Schaalsee und Südost-Rügen im internationalen Fokus.

Naturerlebniszentren verraten die Geheimnisse der Natur

In den Erlebniszentren können Besucher die Geheimnisse und Rätsel der Natur aufspüren. Interaktive Ausstellungen zum Sehen, Hören und Anfassen laden zu einer Entdeckungsreise.
Unterwegs in der Natur begegnen "Urwaldforscher" mit etwas Glück seltenen Arten und erleben einmalige Naturschauspiele, wie den Kranichzug im Frühjahr und Herbst. Die unverfälschte Schönheit der Natur bietet einen sagenhaften Anblick und damit einzigartige Fotomotive. Hier lässt sich Erholung auf unvergleichbare Weise spüren. Entdeckerangebote locken in die Naturlandschaften zwischen Ostsee und Seenplatte.

Natur im Fokus - Veranstaltungen, Touren und Ausstellungen

Mit dem Ranger auf Erkundungstour und die Natur aus neuen Perspektiven erleben

MÜRITZEUM - Das NaturErlebnisZentrum in Waren (Müritz)

Fastfood oder regionale Küche? ...

Vortrag aus der beliebten MiM Reihe Das Kreischen der Lachmöwe begleitet den Besucher des Müritzeums von Mitte März bis Mitte Juli bei seinem Rundgang um den Herrensee. In Waren und in anderen Orten an der Müritz gehört sie zu den ständigen Bewohnern. Doch wie reagiert sie auf Veränderungen der Umwelt? Warum ist sie mittlerweile auch an den Küsten und in den großen Städten heimisch? Katja Rahn, Doktorandin der Vogelwarte am Zoologischen Institut und Museum der Universität Greifswald, hat die beiden größten Kolonien der Lachmöwe (Chroicocephalus ridibundus) an der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns beobachtet. Ob die Lachmöwen dort eher die regionale oder schnelle Küche bevorzugen und welche Auswirkungen die Nahrungswahl auf die Kolonien hat, wird sie uns im Vortrag näher erläutern. Eintritt zum Vortrag frei - Über eine Spende würden wir uns freuen.

am 26.02.2020 »

Zoologischer Garten Schwerin

Führung zum Liebesleben der Tiere ...

Der Valentinstag ist der Tag der Romantik und der Liebe. Pärchen überraschen sich gegenseitig und verbringen gemeinsam den Tag. Für Romantik und Liebe ist im Tierreich nicht immer Zeit, aber es gibt sie auch hier. Es gilt viel Energie und Kreativität zu investieren, um sein Gegenüber am Ende für sich zu gewinnen. Aber auch Lug und Trug, Prostitution und drastischere Vorgehensweisen führen in der Natur zum Ziel.

am 14.02.2020 »

Naturerlebnis-Tipps im Überblick

Die Erlebniszentren zeigen, wie Natur tickt

Newsletter abonnieren » like uns auf