Stettiner Haff mit Segeltörn für Handbikes

Der Grenzort Altwarp ist Ausgangspunkt der Radtour. Bevor man sich auf den Weg macht, sollte man in dem uralten Fischerdorf frischen Fisch genießen. Es duftet nach Wacholder, der gut asphaltierte und ausgeschilderte Weg führt über Vogelsang-Warsin, Bellin in die Lagunenstadt Ueckermünde. Hier hat der Rollisegler "Wappen von Ueckermünde" seinen Heimathafen. Anheuern auf Deutschlands erstem Großsegler erwünscht! Bis zu vier Rollstuhlfahrer können auf Tagesfahrten und Mehrtagestörns selbst Segel hissen.

Die Handbike-Tour startet direkt an der Grenze zu Polen in Altwarp. Bevor man sich auf den Weg macht, sollte man sich den frischen Fisch und den Hafen des uralten Fischerdorfs jedoch nicht entgehen lassen. Entlang des gut asphaltierten und ausgeschilderten Weges nach Warsin wird man vom herrlichen Duft des frischen Wacholders umhüllt. Bevor Ueckermünde erreicht wird, kommt man über durchweg grüne Wegesränder an den Orten Vogelsang und Bellin vorbei.

In der Lagunenstadt Ueckermünde angekommen, gehört ein Besuch im Haffmuseum direkt am Ueckermünder Hafen zum Pflichtprogramm. Ebenfalls am Hafen und gleich in der Nähe liegt die barrierefreie Fischoase. Wer ein wenig Stärkung für den Restweg braucht, ist hier genau richtig. Diejenigen, die eher Lust auf frisch gebrühten Kaffee mit einem leckeren Stück Kuchen haben, lädt das Café Blende (kein ebenerdiger Zugang) in der Altstadt zu einer Verschnaufpause ein.

Nach der Rast geht es weiter zum Rollisegler. Die „Wappen von Ueckermünde“ ist der einzige barrierefreie Großsegler Deutschlands. Bis zu vier Rollstuhlfahrer können hier gleichzeitig auf Tagesfahrten oder Mehrtagestörns selbst die Segel hissen. Die Fahrt mit dem Rollisegler im Stettiner Haff rundet die Handbike-Tour ab und hinterlässt eine bleibende Erinnerung.

Download (65.51 kB)
GPX-Datei Handbike Stettiner Haff

Toureninfo


  • Länge der Tour: ca. 20 km
  • Etappen: 1 Tag
  • Anreise: mit Zug bis Ueckermünde oder mit eigenem PKW

  • Maritime Idylle: Segelschiffe vertaut im Stadthafen des vorpommernschen Ueckermünde, © TMV/ Legrand
    Maritime Idylle: Segelschiffe vertaut im Stadthafen des vorpommernschen Ueckermünde
  • Der Rollisegler als Wappen von Ueckermünde, © Zerum
    Der Rollisegler als Wappen von Ueckermünde
  • Barrierefreiheit an Bord des Rolliseglers, © Zerum
    Barrierefreiheit an Bord des Rolliseglers
1

Am Hafen – 17375 Altwarp

Hafen Altwarp

Fischerei in Altwarp, © tvv@philipp_schulz

Der Altwarper Hafen ist der nordöstlichste Hafen der Bundesrepublik, er ist Grenzhafen zum Nachbarland Polen. Linksseitig wird der Hafen durch die Fischereigenossenschaft genutzt, die dort auch eine Fischverkaufsstelle betreibt.

Mehr erfahren »
2

Am Rathaus – 17373 Ueckermünde

Haffmuseum im Schloss Ueckermünde

Ein Burgfräulein begrüßt die Besucher im Haffmuseum, © Haffmuseum

Lust auf Geschichte? Im Ueckermünder Haffmuseum gibt es hierüber eine Fülle zu entdecken. Ob Oster- und Weihnachtsausstellung, Mit-Mach-Aktionen oder durch die interaktive Führung durch das heimatliche Haffmuseum, kleine und große Besucher sind begeistert. Wer die 74 Stufen im Schlossturm erklommen hat, wird mit einer großartigen Aussicht bis nach Usedom belohnt.

Mehr erfahren »
3

Chausseestraße – 17373 Ueckermünde

Tierpark Ueckermünde

Reichgedeckter Tisch für die Berberaffenfamilie, TierparkUeckermünde, © Tierpark Ueckermünde

Im Tierpark Ueckermünde leben zahlreiche Tiere in naturnah gestalteten Gehegen. Einige Anlagen können die Besucher sogar betreten, zum Beispiel den Affenwald, Hirschgarten & das Streichelgehege. Für Kinder sind die zahlreichen Spielmöglichkeiten interessant. Neu: Wolfsanlage & Haffaquarium

Mehr erfahren »
4

Kamigstraße – 17373 Ueckermünde

ZERUM Schullandheim Ueckermünde

Gemeinsame Aktivitäten stehen im ZERUM in Ueckermünde im Mittelpunkt., © Zerum

Direkt am Leuchttum vor den Toren der Lagunenstadt Ueckermünde bietet das ZERUM als Schullandheim und maritime Jugendbildungsstätte einen Ort für bleibende Erlebnisse!

Mehr erfahren
5

Kamigstrasse – 17373 Ueckermünde

Wappen von Ueckermünde - der Rollisegler

Eine Rollstuhlfahrerin sitz an der Kurbel um das Segel "durchzusetzen", © Schiffsführung 2007

Die "Wappen von Ueckermünde" ist ein barrierefreier Zweimaster, der speziell für Menschen mit Handicap, insbesondere Rollstuhlfahrer, konstruiert wurde. Ob beim Navigieren, Segel setzen oder in der Kombüse überall ist mitmachen möglich und gewünscht. Tages- oder Mehrtagestörns! Meldet euch und wir planen eurer Segel-Erlebnis!

Mehr erfahren
Newsletter abonnieren like uns auf
Gefördert durch: close